Laser in der Implantologie

Implantate werden immer beliebter. Immerhin sind nur sehr wenige Menschen über Jahrzehnte hinweg mit einem gesunden, ebenmäßigen Gebiss gesegnet. Zur Versorgung mit Zahnersatz bietet ein gut durchdachtes und konstruiertes Implantat-System Dr. Wolfgang Kühner in unserer Frankfurter Praxis, eine Vielzahl von Möglichkeiten, Aufbauten auf dem freigelegten Implantat zu verankern. Durch die Laser-unterstützte Implantatfreilegung kann die nachfolgende prothetische Versorgung des Patienten mit einer Suprakonstruktion, also einer Krone oder Brücke, beschleunigt werden. Bei Entzündungen im Bereich des Implantats können bei der Laser-unterstützten Behandlung Keimbesiedlungen deutlich reduziert werden.

Noch vor nicht allzu langer Zeit gab es bei Zahnverlust für den Patienten nur zwei Alternativen: Waren noch zwei gesunde Nachbarzähne vorhanden, konnten sie zum Einsetzen einer Brücke in unserer Frankfurter Praxis abgeschliffen werden. Oft genug mussten die Betroffenen aber auch mit einer herausnehmbaren Teil- oder sogar einer Vollprothese vorlieb nehmen. Diese Prothesen bilden allerdings die Gefahr der unzureichenden Ästhetik oder auch einer bisweilen schlechten Kaufunktion.
Speziell in der Implantologie hat der Einsatz von Lasergeräten viele Vorteile, er kann bei allen operativen Eingriffen eingesetzt werden, die zur Verbesserung der Weichgewebesituation um die dentalen Implantate nötig sind. Durch die schmerzarme und unblutige Vorgehensweise ist es in vielen Fällen möglich, die Versorgung der Implantate mit Zahnersatz sofort im Anschluss an die Freilegungsoperation in unserer Praxis in Frankfurt durch Dr. Wolfgang Kühner durch zu führen. Dies verkürzt die Behandlungszeit.

Die Laseroperation ist wenig belastend und die Schmerzen nach dem Eingriff sind so gering, dass die Arbeitsfähigkeit nicht beeinträchtigt ist.

Ein weiteres Einsatzgebiet des Laser und speziell des Diodenlasers ist die Therapie des bakteriell verursachten Knochendefektes um ein zahnärztliches Implantat, die Periimplantitis. Die Periimplantitistherapie, Entzündung von Schleimhaut und Knochen um ein Implantat, gleicht in vielen Merkmalen der Therapie einer entzündlich veränderten, tiefen Zahnfleischtasche. Nur wenn es Dr. Wolfgang Kühner gelingt, die Implantatoberfläche so weit wie möglich von Entzündungsgewebe und zerstörenden Bakterien zu befreien, kann die Ausheilung des Knochens und der umgebenden Schleimhaut erfolgen. Von Nachteil ist dabei die extrem vergrößerte und aktivierte Oberfläche von modernen dentalen Implantaten. Unter Verwendung eines Lasers ist es Dr. Wolfgang Kühner in unserer Frankfurter Praxis heute möglich, die Implantatoberfläche mit guten Ergebnissen zu reinigen. In vielen Fällen gelingt es auch verlorengegangenes Knochengewebe erneut an das Implantat heranwachsen zu lassen.

[Gesamt:6    Durchschnitt: 5/5]