Mundhöhlenuntersuchung

Ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik vor einer Implantation ist die klinische Untersuchung der Mundhöhle. Dabei gewinnt Ihr Implantologe wichtige Erkenntnisse über den Zustand der Zähne, Kiefer, Kiefergelenke und Weichgewebe. Insbesondere wird der Kieferkamm abgetastet (Palpation), um das Knochenvolumen vorab grob einschätzen zu können.

Diese Untersuchung gibt ferner Aufschluss über eventuell vorhandene Karies, die Beschaffenheit der bestehenden Zahnprothetik sowie Zahnschäden aufgrund von Zähneknirschen (Bruxismus).

Vor einer Zahnimplantation muss darüber hinaus ausgeschlossen werden, dass Zahnfleisch- oder Zahnbettentzündungen vorliegen. Jegliche Entzündungen müssen vor der Implantation ausgeheilt sein.

Mundhöhlenuntersuchung
Mundhöhlenuntersuchung [©Andriy Bezuglov/fotolia.com]
[Gesamt:7    Durchschnitt: 5/5]