Vorteile durch Zahnimplantate

Zahnimplantate haben sich in der Zahnheilkunde als bewährtes Mittel etabliert, Zahnlücken mit hochwertigem Zahnersatz zu versorgen, der sich in Funktion und Ästhetik optimal an das Zahnsystem anpasst.

Die künstliche Zahnwurzel gepaart mit einer Einzelzahnkrone ahmt den natürlichen Zahn nach und ist von diesem kaum zu unterscheiden.

Zu den besonderen Vorteilen der Implantatversorgung zählen unter anderem:

  • Gesunde Zähne müssen nicht abgeschliffen werden, um eine herkömmliche Brücke zu tragen. In eine Schaltlücke wird stattdessen ein Einzelzahnimplantat eingesetzt, das sich optimal in die Zahnreihe integriert.
  • Teilprothesen, die zuweilen mit Halteklammern an bestehenden Zähnen befestigt werden, erhalten stabilen Halt durch Implantate. Mögliche Zahnschäden durch Abrieb der Klammern oder Kariesherde unterbleiben.
  • Vollprothesen, die instabil sind, beim Sprechen und Kauen verrutschen oder zu schmerzhaften Druckstellen führen, sind Geschichte! Implantate führen zu festem Halt der Totalprothesen und geben den Patienten wieder Selbstsicherheit und Lebensqualität.
  • Dem Knochenschwund, der nach einem Zahnverlust beginnt, kann durch implantatgetragenen Zahnersatz entgegengesteuert werden. Die Kaukräfte werden weiter über die künstliche Zahnwurzel an das Knochengewebe übertragen, wodurch der Knochenabbau gestoppt wird.
[Gesamt:7    Durchschnitt: 5/5]